Die Werwolf-Saga

Band 1 - "Fluch der Magie"

Klappentext:


Mia Bresslert ist eine junge Magierin. In ihr fließt die Macht des Feuers und des Eises. Kräfte, die sie nicht kontrollieren kann. Beide Fähigkeiten in einer Person dürften in ihrer Welt nicht existieren, weshalb sie etwas Besonderes ist. Als uneheliche Tochter einer Mutter, die Mitglied des "Hohen Rates des Eises" ist und eines Vaters der den zweithöchsten Rang im "Hohen Rats des Feuers" bekleidet, wurde sie als Säugling weit abseits des "Hohen Rings" in eine Hütte verbannt. Den Dorfbewohnern wird erklärt, dass sich in dieser Hütte eine schwarzmagische, sehr böse Hexe verborgen hätte und, dass jeder der sich diesem Haus näherte dem Tode geweiht sei. Lediglich Gloria wagt sich diese Regel zu brechen und wird zu Mias einziger Freundin. Ansonsten hat Mia niemanden außer den "Mongrul" Borka, mit dem sie sich auf geistiger Ebene unterhalten kann, der jedoch vor einigen Jahren des Nachts plötzlich verschwunden war. Als plötzlich eines Tages Gloria schrecklich zugerichtet an Mias Hütte auftaucht müssen sie beide die Flucht vor Mias Eltern und den Kriegsmagiern antreten. Irgendwie haben ihre Eltern von ihrer beider Freundschaft erfahren, weshalb nun die Jagd auf die jungen Frauen eröffnet wird. Doch Mias Eltern sind nicht die einzige Gefahr, denn auch die Wildtiere, die in den Wäldern ihr Unwesen treiben eröffnen die Jagd.

Rezensionen/Urteile/Meinungen:

Von: Daniel

Habe mich gerade in die ersten Zeilen hineingelesen und bin kaum mehr davon losgekommen.
Einfach geil...
Ich hatte mal wieder Bock auf nen derben Verriss, aber ich denke das wird hier wohl nicht drin sein. Das ist keinen Deut schlechter, als das Zeugs das ich so in den letzten Jahren von irgendwelchen Autoren gelesen habe.

Respekt.


Von: Christopher

Find es echt super. Sehr gut zu lesen und spannend.


Von: Seelen-Engel

 

Die Geschichte ist sehr schön geschrieben. Ich hätte gerne noch mehr Details von Mia erfahren.

Mias Eltern finde ich schrecklich, ihre eigene Tochter zu verstoßen. Das hätte man sich doch alles früher überlegen können. Dass sie zum Schluss den Tod ihrer eigenen Tochter hinnehmen, oder es selber getan hätten…

Dass Gloria nach Christel die Einzige war, die Mia so sah wie sie wirklich ist finde ich schön. Es zählt die Seele eines Menschen, nicht der Rang oder die Reinheit des Blutes. Dass so viele nur auf das hören, was andere sagen und sich keine eigene Meinung bilden, finde ich sehr schade. Naja, wobei wenn mir jemand gesagt hätte, es würde da eine Hexe leben, die schwarze Magie anwendet, wäre ich da wohl auch nicht freiwillig hin gegangen…

Ich will auch so ein Amulett wie Gloria es hat haben. Es fasziniert mich, ein bunter, warmer Stein und das Metall darum kalt. Und der Stein wird erst dann vergehen, wenn der Träger stirbt. Ich habe zwar meine eigenen Vorstellungen, aber durch die gute Beschreibung von z.B. Mias Haus oder anderen Dingen, macht es einem noch leichter sich in die Welt fallen zu lassen. Den Teil mit den Wölfen liebe ich. Diese ganze Fantasiewelt, man kann der Realität so gut entschwinden, man wird von dem gefesselt was man liest.

Was mir allerdings auch hier etwas gefehlt hat, ist die Beschreibungmancher Charaktere.

Was ich toll finde ist, wie sie alle mit einander leben, Vampire, Werwölfe, Gestaltenwandler und Dunkelelfen. Die Beschreibung der Vergangenheit der einzelnen Personen finde ich sehr gut gemacht, so wurde schnell klar, wer in welcher Weise zueinandersteht. Dunken & Mia sind mit der zwei Charaktere, die ich mit am besten finde. Dunken und seine Art, wie er Reave und Tiana hilft, macht ihn zu einer starken Person, einfach Klasse. Mia ist für mich sehr stark, weil sie doch immer auf sich gestellt war. Sie kämpft sich durch das Leben. Tiana, eine sehr verletzte und zerstörte Frau, die schlimme Dinge erleben musste, doch durch Reave ein neues, sicheres Zuhause gefunden hat und versucht ihr leben zu leben.

Lunja und ihr Gefährte, alleine die Zusammenstellung ist klasse. Eine Dunkelelfe und ein Vampir, auf so was erstmal zu kommen. Najla & Sandrin. Najla macht ihrem Namen Zicke alle Ehre. Verdammt nervig, aber auch so etwas gehört dazu. Ich denke aber hinter ihrer Fassade ist sie eine sehr nette Person. Sandrin eine liebevolle Mutter, auch wenn es zuerst nicht den Anschein hatte.



Von: Christin


Mia Bresslert, ein unscheinbarerName. Ein Mädchen welches jahrelang abgeschlossen von der Außenwelt in einer einsamen Hütte leben musste. Der Grund für dieVerbannung scheint nicht standhaft. Doch haben die Eltern gewusst welche Kräfte in ihr lauern? War es der Abschaum? Oder hatten sie nur Angst?
Was es auch ist, Mia gelingt die Flucht. Somit wird die Verbannte zur Gejagten.

Parallel zu dieser Geschichte geht es um einen Wolfs-Clan, in dem scheinbar noch nicht alle Machtpositionen ausgereift sind und es zu angespannten Momenten kommt.

Wie genau der Zusammenhang zwischen Mia und den Wölfen besteht, ist noch nicht ersichtlich. Dass es einen gibt, kann man aber stark vermuten. In den ersten Handlungsstrang liest man sich sehr schnell ein und fühlt mit den Charakteren mit. Bei dem Zweiten dagegen prallen zu viele Namen und Informationen dem  Leser am Anfang entgegen.
Alles in allem jedoch einen guter Start.
Ich möchte unbedingt wissen, wie esmit Mia weitergeht!



Von: Martin


Klingt auf jeden Fall sehr spannend. Ich bin jedenfalls sehr gespannt,
wie Mia da wieder herauskommen will. Kommt in deinem Buch eigentlich
Chuck Norris vor? Dann wüsste ich schon wie. ;)



Von: einem Verlag

Mit großem Interesse habe ich Ihre Leseproben und Zusammenfassungen der Manuskripte
gelesen – Sie verstehen es den Leser schon auf den ersten Seiten anzusprechen und seine
Neugier zu wecken. Ich bin von Ihren überaus kreativen und fantasievollen Geschichten
begeistert. Auch wenn mir nicht die Gesamtmanuskripte zu den Erzählungen vorliegen, bin ich
dennoch von deren hoher Qualität und dem fesselnden Charakter überzeugt. Sowohl das Konzept von „Feuer des Verlangens“ als auch das Konzept von „Fluch der Magie“ scheint mir anhand Ihrer Zusammenfassung sinnvoll und logisch strukturiert und aufgebaut. Die Erzählungen sind in sich harmonisch und abgerundet. Ihre Ausdrucksweise ist wortgewandt und stilsicher. Ihr Schreibstil ist modern und der Lesefluss gegeben. Die von Ihnen erschaffenen Figuren sind charakterstark und von überzeugender Persönlichkeit. Der Leser wird entführt in die Welt der Mystik und der Fantasie und kann durch die Lektüre Ihrer Werke Momente der Entspannung und des Träumens geniessen.



----------------------------------------------------------------------------------

Band 2 - "Feuer des Verlangens

Klappentext:



Seit einem Tag vor vielen Jahrhunderten ist Reave dazu verflucht alleine und ohne Gefährtin seinen Weg zu bestreiten. Sein einziger Lebensinn besteht deshalb darin, Seite an Seite mit seinen Brüdern, den letzten Überlebenden von Gabriels Armee, gegen den finsteren Herrscher Razzima zu kämpfen. Als jedoch plötzlich die wunderschöne Tiana in sein Leben tritt, verändern sich so viele Dinge für ihn. Immer stärker muss er gegen den Drang ankämpfen sie als die Seine zu beanspruchen. Denn sollte er diesem Wunsch nachgeben, würde sie wie seine Alex die er vor so vielen Jahren geliebt hatte, durch seine Hand zum Tode verdammt sein. Die gesamte Situation scheint aussichtslos, als Tianas Vater, ein sehr hoch angesehner Wissenschaftler der paranormalen Welt, von Razzima auf bestialische Weise ums Leben gebracht wird.


Rezensionen/Urteile/Meinungen:

Von: Iris

Ich finds total schade, dass ich nur so ein paar rausgepickte Kapitel zum
lesen bekommen habe, richtig unfair! Ich will wissen was dazwischen passiert
ist und wies weitergeht! ;)
Wirklich, wenn man die Proben liest bekommt man richtig Lust auf mehr :)
Dein Schreibstil gefällt mir diesmal deutlich besser und es liest sich auch
viel flüssiger. Auch finde ich es gut, dass du den Blickwinkel geändert hast
(sprich: eine andere Figur (Tiana) in den Vordergrund gestellt hast). Ich
hatte erwartet, dass es hauptsächlich mit Lunja weitergeht, aber da bin ich
überrascht worden. So finde ich es interessanter ;)

Hoffentlich kann ich bald mal alles am Stück lesen. Die Zusammenhänge fehlen mir jetzt logischerweise noch, aber die zufällig gewählten Kapitel machen einen echt neugierig. Bin schon gespannt auf das fertige Werk!




Von: Seelen Engel

Die Geschichte ist sehr gut geschrieben. Gefällt mir sehr.

Ich finde es sehr schlimm was Tiana widerfahren ist. Misshandelt, gequält, sexuell missbraucht. Und wie Roman sie behandelt finde ich scheiße…

Tiana ist doch kein Gegenstand, den man(n) einfach sein Eigen nennen kann.

Sie ist ein Lebewesen mit Gefühlen. Dass manche das vergessen, oder es ihnen völlig egal ist kann doch nicht wahr sein….

Dass Lunja und Tiana noch nach so langer Zeit Freunde sind finde ich schön.

Wie sich Tiana und Reave kennen lernen, oder sich eher zum ersten Mal begegnen, ist irgendwie eine typische Situation, nichts Außergewöhnliches, wie ich erst die Vermutung hatte. Aber so wie es jetzt beschrieben wurde ist echt gut gemacht.

Was mit Tianas Vater passiert ist fand ich zuerst schrecklich, aber als ich dann weitergelesen habe und so erfuhr, was er mit seiner eigenen Tochter angestellt hatte, da war ich nur fassungslos, dass ein Vater so etwas seinem eigenen Kind antut. Die Frage ist halt, wer hat ihren Vater so zu gerichtet…?

Was Reave mit einem von Tianas Brüdern gemacht hat finde ich zum einen nachvollziehbar, zum anderen finde ich es auch nicht gut… So ist zwar ein Täter weg, so kann er keinem mehr was antun und Tiana kann auch mehr zur Ruhe kommen.

Und auch ist dem Kind ihres Bruders denke ich damit geholfen.



----------------------------------------------------------------------------------


Band 3 - "Verdammnis der Leidenschaft"

Klappentext:


Einst besaß Neji ein wundervolles Leben im geborgenen Kreise seiner Familie. Doch dann zogen dunkle Wolken auf. Alle Gestaltenwandler aus seiner Familie wurden durch den dunklen Magier unterworfen, missbraucht und getötet. Durch den Verrat seiner eigenen Familie landete auch Neji in Razzimas Händen. Jahrzehnte lang wurde er als Versuchsobjekt weit unter der Erde gefangen gehalten. Doch genau durch diese Versuche gewann er Fähigkeiten die ihm endlich zur Flucht verhalfen. Eine Flucht, die nicht nach Freiheit roch, sondern nach Zeiten der Angst. Denn sollte Neji nicht das für ihn überlebenswichtige Gegengift erhalten, würde er innerhalb kürzester Zeit an seinem eigenem Gift verenden. Immer in absoluter Gewissheit, dass Razzima ihn überall finden könnte, wird Neji zum ständigen Gejagten.Doch plötzlich tritt die Frau aus seinen Träumen in sein Leben. Kurzerhand rettet er Seite an Seite mit dem Moon-Hunter Rudel ihr Leben. Auch wenn es ihm zu Beginn wiederstrebt, scheinen die Wölfe in Ordnung zu sein. Sie schließen einen Pakt. Er versucht mit der Frau Namens Ayaka ihre Hintergrundgeschichte in Erfahrung zu bringen, wofür das Rudel im Gegenzug versucht sein Gegengift in den Laboren herzustellen. Neji's einzige Chance auf ein freies Leben, denn sollten sie dies nicht schaffen würde er mit absoluter Gewissheit sterben.


----------------------------------------------------------------------------------


Band 4 - "Unvergessliche Sinnlichkeit"

Klappentext:


Eine Legende erwacht aus dunkler Vergangenheit. Der Mythos nimmt seinen lauf und schreitet voran. Das Abenteuer beginnt und zieht seine Bahnen.



----------------------------------------------------------------------------------

Band 5 - "Flammen der Nacht"

Klappentext:


Als die Legende der Amatasu-Wölfe zu neuem Leben erwacht traut David zuerst seinen Ohren nicht. Doch als die alles verzehrenden Flammen von ihm Besitz ergreifen, ändert sich die Lage von Grund auf. Plötzlich taucht auch noch eine schrecklich zugerichtete junge Frau in seinem Territorium auf und die Zeit scheint still zu stehen.
Band Fünf der Werwolf-Saga!




Weitere Romane der Autorin sind bereits in Vorbereitung!



Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com